Bei einer Motorradtour in Bolivien darf natürlich auch nicht die berühmt berüchtigte Death Road fehlen.

Doch bevor wir zur Death Road gefahren sind ging es erst nocheinmal in starkem Schneegestöber auf La Cumbre (4670m).

Um dann zwischen unzähligen Radfahren die berühmte Death Road hinunter zu fahren und in dervtropischen Amazonastiefebene anzukommen.

Unten wohlbehalten angekommen waren wir uns einig, dass der Name übertrieben ist, aber für touristische Zwecke natürlich ideal ist. Inzwischen läuft ja der ganze Verkehr über eine neue Straße und nur Touristen fahren noch über die alte Straße.

Deshalb haben wir und nach der Death Road noch einen Adrenalinkick beim Ziplining geholt