Hier nun ein paar Eindrücke vom “Tag danach”. Zuerst ging es bei Kaiserwetter und knapp 20°C in Richtung kaiserlichem Palast. Dieser hatte aber heute leider wegen einer Großveranstaltung geschlossen.

Danach ging es weiter mit der U-Bahn in Richtung Ueno.

Wo schon die ersten Tempel bei perfektem Herbstwetter auf mich warteten.

Der letzte Stopp des Tages war dann die “Rainbow Bridge”. Die Stützpfeiler der Brücke sind weiß, um von Odaiba aus gesehen mit der Skyline Zentral-Tokios zu harmonieren. Nachts wird die Brücke mittels roter, weißer und grüner Lampen, die tagsüber Energie aus Solarzellen gesammelt haben, beleuchtet.

Am Tag sieht man von den Farben natürlich nichts und die Brücke ist einfach nur weiß. Ich hoffe, dass ich noch die Zeit finden werde um die Brücke in der Nacht zu fotografieren.